Antragsprinzip

In der gesetzlichen Pensionsversicherung gilt das Antragsprinzip. Das bedeutet, dass das Verfahren zur Feststellung eines Leistungsanspruches nur über einen Antrag eingeleitet werden kann.

Eine Pension muss beantragt werden. Ein Antragsformular ist vorgesehen. Auch ein formloses Schreiben wird als Antrag gewertet. Ein Pensionsantrag sollte zwei bis drei Monate vor dem Pensionsbeginn gestellt werden, spätestens jedoch bis Ende des letzten Monats vor dem geplanten Pensionsantritt.

Rechtsgrundlagen

§ 361 Allgemeines Sozialversicherungsgesetz (ASVG) (gilt für alle Versicherungsträger)

Letzte Aktualisierung: 15. Februar 2021
Für den Inhalt verantwortlich:
  • Dachverband der Sozialversicherungsträger
  • Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz